Grand Austria Hotel (2015)

Das Grand Austria Hotel (2015) von Virginio Gigli,  und Simone Luciani heißt seine Gäste willkommen – als Spielerin und Spieler verwaltet man sein eigenes Hotel und versorgt die Gäste im Café mit leckeren Speisen und Getränken, denn nur dann beziehen sie auch Zimmer im Hotel.

Wie funktioniert’s: Zuerst würfelt der Startspieler alle Würfel und ordnet sie den entsprechenden Aktionen zu. Die Augenzahl zeigt die Aktion an, die Anzahl der Würfel bestimmt die Wertigkeit. Liegen z. B. zwei Würfen mit einer 1 da, serviert man 2 Speisen, indem man die Klötzchen auf den Gast legt, der sich diese wünscht (2 braune wären hier zwei Strudel). Weitere Aktionen sind Getränke servieren, Zimmer im Hotel herrichten, Kronen/Kaisergunst einnehmen, Personal anwerben. Die Zugreihenfolge wird dabei je nach Spieleranzahl unterschiedlich gestaltet.

In seinem Zug entscheidet sich der Spieler zuerst optional für einen Gast aus der Auslage (Karten rechts auf dem Brett) und legt sie unter sein Hotel an einen der drei aufgezeichneten Tische).

Anschließend führt man eine Aktion mit den Würfeln durch und ggf. weitere Zusatzaktionen. Alternativ kann man auch passen und falls alle passen, die Würfen neu werfen.

Eine wichtige Zusatzaktion ist das abschließende Bedienen eines Gastes, bei dem dieser in ein freies Zimmer gleicher Farbe einzieht. Die grünen Gäste sind dabei „Touristen“, da sie aus anderen Spielen zu Besuch sind – hier z. B. Isle of Skye und Tzolk’In – und jedes Zimmer akzeptieren. Zum Beispiel könnte man die Kammernsängerin (links oben) mit zwei Wein (rote Klötzchen) und einem Kaffee (schwarz) glücklich machen.

Sie bezieht das gelbe Zimmer (siehe Foto unten) und der Spieler erhält eine Torte (weißes Klötzchen) und kann für drei Kronen weniger ein Personal anwerben – und das ohne Würfelaktion. Zudem werden die Siegpunkte abgerechnet (bei der Kammernsängerin leider 0) und der Platz im Café wird frei.


Da es sich hierbei um eine Zusatzfunktion, die auch mehrfach durchgeführt werden kann, können dadurch Kettenreaktionen ausgelöst werden. Auch das Personal kann dabei behilflich sein oder sogar am Ende Siegpunkte einbringen.

Das Spielgefühl: Das Austria Hotel ist ein Spiel, bei dem man viel erreichen möchte und durch zwei Aktionen pro Runde stark eingeschränkt wird – auf jeden Fall fühlt es sich so an und man ist schon mal länger am Grübeln. Und wie soll es anders sein – der Kaiser setzt einen noch weiter unter Druck , da nach bestimmten Runde dem Spieler Gutes oder Schlechter widerfährt. Das fiese dabei ist, dass man nach jeder dieser Wertung wieder im Ansehen sinkt und das Rennen um die Gunst aufs Neue beginnt. Und auch weitere Siegbedingungen erhöhen das Tempo, indem die Gäste bedient werden wollen.

Der variabler Spielaufbau garantiert mit verschiedenen Zielkarten sowie Vor-/Nachteile des Kaisers unterschiedliche Spielverläufe. Hinzukommt, dass auch die ersten 6 Personalkarten, die man auf die Hand bekommt, gedraftet werden. Hier können sich schon schöne Kombis ergeben. Mit dem umfangreichen Material  und den vielen Spielbrettern braucht man viel Platz, auch zu Zweit.

Am Ende hat man viel mehr erreicht als noch zu Beginn erwartet, was man an den vielen verschlossenen Zimmern erkennen kann. Gewonnen hat, wer die meisten Siegpunkte während des Spiels gesammelt hat zuzüglich einer Abschlusswertung für belegte Zimmer je Stockwerk, Kronen, übrige Klötzchen. Falls aber noch wartende Gäste an den Tischen sitzen sollten, bekommt man leider pro Gast Punktabzug.

Übrigens haben wir bei unserem ersten Spiel zu Zweit es tatsächlich geschafft, das „seltene“ Ergebnis des Gleichstands mit 146 Punkten zu erzielen.

Fazit

Beim Spielen taucht man völlig in die Welt der Hoteliers ein, mit all dem Trubel und Durcheinander wie im wahren Leben. Das Spiel wurde thematisch sehr schön gestaltet und jede einzelne Person wurde sehr zutreffen gezeichnet und liebevoll benannt. Trotz des Umfangs ist es relativ schnell aufgebaut, durch die zahlreichen Regeln, verschiedenen Spielvarianten und Verknüpfungen dauern die Runden aber recht lang.

36 Antworten auf „Grand Austria Hotel (2015)“

  1. Pingback: wwin-tv.com
  2. Pingback: Video
  3. Pingback: 2020
  4. Pingback: HD-720
  5. Pingback: ++++++
  6. Pingback: watch
  7. Pingback: +1+
  8. Pingback: 00-tv.com
  9. Pingback: tureckie_serialy
  10. Pingback: hs;br
  11. Pingback: we-b-tv.com
  12. Pingback: online pharmacy
  13. Pingback: cialis online
  14. Pingback: canada pharmacy
  15. Pingback: drugstore online
  16. Pingback: buy viagra online
  17. Pingback: viagra prices
  18. Pingback: viagra generic

Kommentare sind geschlossen.