Über uns

Wir sind Agnes und Sebastian.

AgnesundSebastian

Und das sind unsere Spiele.

3 Antworten auf „Über uns“

  1. Hallo ihr Zwei. Wir Zwei😊 haben uns nach langen Überlegen vor 3 Wochen „Legendary encounter Alien“ gekauft. Noch nie vorher Deckbuilding gespielt. Und, wow, das Spiel macht süchtig. 25 Partien hinter uns. Das Spiel basiert auf den Filmen und ist cooperativ. Wirklich cooperativ !!! Nur durch zusammenarbeiten kann man gewinnen. Hatten neulich 2 Gäste und gespielt. Wir hatten noch nie ein Spiel auf dem Tisch, wo jeder Spielzug so emotional und engagiert besprochen/kommentiert wurde. Mehr Coop geht unserer Meinung nicht. Das Spiel ist sauschwer, aber das bringt natürlich einen hohen Wiederspielreiz. Und wenn dich das Spiel genau einen Zug bevor du deine brillante Kartencombo anbringen kannst, glaubt man an eine intelligente KI. Empfehlung von uns, vor allem weil es auch zu Zweit klasse funktioniert.
    Schöne Grüsse
    Ralf + Sabine

  2. Hallo,

    DEUS ist ein gutes Spiel, aber zu leicht, und ich fand das Spiel verschenkt einiges von seinem Potential. Daher habe ich ca. 60 Partien mitprotokolliert ( Spielerverhalten, Welche Karten werden gespielt, Aktionen auf Spielfeld etc) und analysiert. Ich habe eine Alternativregel erstellt und diese in nochmal 30 Partien fein abgestimmt. Resultat hier :

    Alternativregel für DEUS :

    Gespielt wird zu viert auf einem Spielfeld von 8 Spielteilen(zu dritt auf 6 Spielteilen, zu zweit auf 4er Anordnung wie auf Regelrückseite mit mittigen Loch, Startfelder gegenüber)) in Anordnung 3 – 2 – 3 ( mit mittigen Freifeld). Jeder Spieler startet auf zwei definierten Startfeldern. Hierdurch starten alle Spieler im gleichen Abstand von den Mitspielern.

    Unterschiede zu den normalen Spielregeln : Zu Beginn erhält man keine Siegpunkte.

    Gespielt wird mit einem ausgesuchten Satz von 120 Karten ( je 22 Karten Blau/Braun/Rot, 24 Karten Grün, 16 Karten Gelb und 14 Karten Violett.)

    Handkarten : Die Spieler haben zu jeder Zeit maximal( immer ) 3 Handkarten.
    Im Spielzug kann man entweder eine Karte ausspielen und anschliessend wieder eine ziehen oder alle 3 Handkarten ablegen(opfern).

    Im Opferfall erhält man :

    Blau – Schiff-Figur + 3 Gold
    Grün – Produktionsgebäude + 3 Rohstoffe
    Gelb – Wissenschaftsgebäude + 4 anstatt 3 Karten ziehen, eine davon wieder ablegen
    Braun – Zivilgebäude + 1 Siegpunkt
    Rot – Militärgebäude
    Violett – ein Gebäude nach Wahl

    Darf man im Falle einer aktivierten Karte z.B. 3 Karten mehr ziehen, so nimmt man statt einer Nachziehkarte 4 Stück und sucht eine aus die man behält, legt 3 Karten wieder ab.
    Ein Rohstoff darf durch 5 Gold ersetzt werden.

    Militärgebäude dürfen sich nicht über Barbarendörfer und besetzte Gebiete von Mitspielern hinweg bewegen. Dadurch ist Blockade möglich.

    Es ist nicht erlaubt, gegen die Zahlung von 3 SP ein Gebäude in ein leeres Feld am Spielfeldrand zu stellen ! Diese Regel findet keine Anwendung.

    Die Karten dürfen nach Wahl ( also nicht zwingend von unten nach oben) aktiviert werden.

    Spielende Das Spiel endet sofort wenn :

    alle 6 Tempel( 5 Tempel bei 3 Spielern) aus dem Vorrat gespielt wurden
    Alle Barbarendörfer angegriffen wurden.
    die letzte Karte vom Talon gezogen wurde ( Bei 2 Spielern 90 Karten, bei 4 Spielern wird der Talon 1 x durchgespielt, die Karten gemischt und noch einmal 40 Karten als Talon bereitgestellt)

    Die Spieler die in dieser Runde noch an der Reihe sind, spielen Ihren Zug damit jeder Spieler gleich viele Spielzüge hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.